Mahvash Sābet ist frei!

Mahvash-SabetMahvash Sābet ist frei! Nach zehn Jahren Haft. Dies ist kein Anlass für Jubelgeheul und Triumphgeschrei, sondern ein Anlass nachzudenken. Was war der Anlass Mahvash Sābet ins Gefängnis zu werfen? Ihr „Vergehen“ bestand darin, dass sie Mitglied der Religionsgemeinschaft der Bahá‘í ist und darüber hinaus im siebenköpfigen Führungsgremium tätig war. Zu den nicht verhandelbaren Menschenrechten gehört die freie Religionsausübung. Dieses Recht kann auch von der Islamischen Republik Iran eingefordert werden. Denn auch sie ist Mitglied der Vereinten Nationen.

Während der zehn Jahre Haft fand Mahvash Sābet ihre sehr persönliche poetische Stimme, die auch dann berührt, wenn einem das Schicksal der auf dem Willen eines allmächtigen Gottes gegründeten Urteils erspart geblieben ist.

Selbstverständlich begrüßen wir mit großer Freude die Freilassung unseres honorary members und hoffen, sie bald persönlich kennenzulernen. Wir freuen uns sie lesen zu hören und ihren Gedichten ihre ganz eigene Stimme zu geben. Darüber hinaus knüpfen wir an diese Freilassung die Hoffnung, dass die anderen Mitglieder der Bahá’í, die in den Gefängnissen des Irans schmachten, jene Freiheit gewährt wird, die ihnen als Menschenrecht zugestanden werden muss.

 

 

 

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.