Dringend // Vietnam: Wir fordern die Freilassung von Pham Doan Trang!

Vietnam: Die gegen die Journalistin und Autorin Pham Doan Trang erhobenen Anklagen müssen umgehend fallen gelassen werden!

Der Österreichische PEN schließt sich der Forderung von PEN International nach der sofortigen und bedingungslosen Freilassung der renommierten Autorin, Journalistin und Aktivistin Pham Doan Trang sowie der sofortigen Aufhebung aller gegen sie erhobenen Anklagen an. Pham Doan Trang wurde am 6. Oktober 2020 von der vietnamesischen Polizei in Ho-Chi-Minh-Stadt unter dem Vorwand „staatsfeindlicher Aktivitäten“ verhaftet und sieht sich mit einer Höchststrafe von 20 Jahren Gefängnis konfrontiert.

Am 6. Oktober 2020 wurde Pham Doan Trangs Wohnung in Ho-Chi-Minh-Stadt im Zuge einer gemeinsamen Operation der Polizei von Hanoi und Beamten des „Ministeriums für Öffentliche Sicherheit“ durchsucht. Während dieser Razzia wurde die Journalistin, die bereits im Rahmen der jährlichen Verleihung der Pressefreiheitspreise mit dem Preis „Reporter ohne Grenzen“ für ihren Einfluss ausgezeichnet wurde, verhaftet. Umgehend wurde jeglicher Kontakt mit ihrer Familie oder ihrem Rechtsbeistand unterbunden. Ihre Verhaftung wurde nur wenige Stunden nach Abschluss des Menschenrechtsdialogs des Jahres 2020 zwischen den USA und Vietnam durchgeführt.

Trang hatte versucht, ihre Online-Präsenz durch ihren Blog und soziale Medien zu nutzen, um die staatliche Zensur traditioneller Medien zu überwinden und das Bewusstsein für Menschenrechtsfragen in Vietnam zu schärfen. Kürzlich nutzte sie ihre Online-Plattform, um auf einen von ihr mitverfassten Bericht hinzuweisen, der mehr Transparenz über die Umstände eines Landstreits im Dorf Dong Tam schaffen sollte, der zum Tod von drei Polizisten und zum Prozess gegen 29 lokale Dorfbewohner geführt hatte.

Pham Doan Trang wurde nach Art. 177 des vietnamesischen Strafgesetzbuches angeklagt, welcher das Verbot der Herstellung, Speicherung und Verbreitung von „Informationen, Materialien und Gegenständen zum Zweck der Bekämpfung des Staates der Sozialistischen
Republik Vietnams“ vorsieht. Die Verhaftung der renommierten Autorin fällt mit einer intensiven Razzia gegen Blogger_innen und Aktivist_innen im Vorfeld des bevorstehenden Nationalkongresses der „Kommunistischen Partei Vietnams“ zusammen, der im Januar 2021 stattfinden soll. Pham Doan Trang verfasste im Mai 2020 bereits einen Brief, der in Umlauf
gebracht werden sollte, würde sie verhaftet werden ( https://twitter.com/will_nguyen_/status/1313653008409006080 ).

Der Österreichische PEN fordert die umgehende Freilassung von Pham Doan Trang aus der Gefangenschaft durch die vietnamesischen Behörden, alle nach dem vietnamesischen Strafgesetzbuch gegen sie erhobenen Anklagen fallen zu lassen sowie der bedeutenden Aktivistin sofortigen und ungehinderten Zugang zu ihrer Familie und ihrem Rechtsbeistand zu gewähren. Der Österreichische PEN verlangt, dass das harte und willkürliche Vorgehen gegen Blogger_innen, Schriftsteller_innen und Aktivist_innen unverzüglich beendet wird sowie Meinungs- und Pressefreiheit in Vietnam unbedingt eingehalten werden.