Veranstaltungen im November 2013

Writers-in-Prison-Day 2013

Vorstellung des Buches “Gedichte des Häftlings in Kondengui” von Enoh Meyomesse durch den Übersetzer und WiP-Beauftragten Jürgen Strasser im Presseclub Concordia (Wien I., Bankgasse 8) 13.XI.2013, 19:00 Uhr.

Die Gedichte liest Wolfgang Böck. Philo Ikonya spricht zum Thema “Der Gesang in der Schlinge” (Englisch).

Musikalisches Programm: Ida Helene Heidel (Norwegen) Flöten und Pascall Marzan (Frankreich) Gitarre

“Roma-Literaturpreis des Österreichischen PEN” im Gedenken an Ceija Stojka (1933 – 2013)

Der “Roma-Literaturpreis des Österreichischen PEN” wurde zum Gedenken an sein Mitglied Ceija Stojka, die in diesem Jahr verstorbene österreichische Roma-Künstlerin, die Schriftstellerin, Malerin, Sängerin, Tänzerin, KZ-Überlebende, Zeitzeugin und Menschenrechtsaktivistin ins Leben gerufen.

 Preisverleihung: Messe Wien, Halle D, FM4-Bühne im Rahmen der “Buch-Wien” am 22.XI.2013, 17-18 Uhr

 

Mit dem “Roma-Literaturpreis des Österreichischen PEN” wird in diesem Jahr der burgenländische Roma-Schriftsteller Stefan Horvath ausgezeichnet. Der Preis wird zum ersten Mal vergeben.

 

 

 

AUTORENKREIS Linz Herbstlese: Wahl-Los

(Es lesen unter anderem: Ernst Schmid und Claudia Taller)

Am MO 18.XI. 2013 um 19:30 Uhr  im  Stifterhaus, Adalbert Stifter-Institut des Landes OÖ Adalbert-Stifter-Platz 1, A-4020 Linz

 

 

Lesung: “Auf welcher Erdenseite stehst du?” 

Die Autorin Nahid Bagheri-Goldschmied liest, gemeinsam mit Andrea Pauli, aus ihrer Lyrik und Prosa. Zweisprachige Lesung, Deutsch-Persisch.

Eine Kooperations-Veranstaltung des Iranischen Kunst- und Kulturvereins im Exil Marzpeyma (Grenzgänger) mit dem Verein zur Förderung und Erforschung der antifaschistischen Literatur 

Dienstag, 19.XI.2013, 19:00 Uhr
Österreichischer P.E.N.-Club
1010 Wien, Bankgasse 8

 

turkei-gewalt-gegen-proteste-time-to-say-no

English

[…]Wir nehmen den Einsatz extremer polizeilicher Gewalt sowie die schweren Drohungen, die vom Ministerpräsident Erdogan ausgesprochen werden, zum Anlass, nicht nur gegen die nun angewandte (systemische?) Gewalt zu protestieren, sondern auch einen anderen Umgang mit abweichenden politischen Meinungen dringend einzufordern.
Wir bitten alle Kolleginnen und Kollegen bis zum 15. Juli 2013 um eine Stellungnahme. Selbstverständlich wählen Sie die Art, wie Sie den Protest gestalten wollen. Die Briefform ist ebenso möglich wie ein Gedicht, eine kurze Prosa oder etwa ein Cartoon…

 

Bitte beachten Sie das Solidaritäts-Projekt im UK / please look at the solidarity project in the UK

https://www.facebook.com/pages/Taksim-Solidarity/320882008043110

turkei-gewalt-gegen-proteste

Arbeitskampf: rund 3.300 Mitarbeiter in Auslieferungslagern von amazon-Deutschland

 

Der Österr. P.E.N.-Club unterstützt den Arbeitskampf der

rund 3.300 Mitarbeiter in den Auslieferungslagern von amazon-Deutschland und die Forderungen der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di nach einem Tarifvertrag. Es ist ein unverhandelbares Menschenrecht, dass Menschen mit ihrer Arbeit ein Einkommen erzielen können, das ihre Lebensgrundlage sichert. Als Autorenvereinigung haben wir größtes Interesse daran, dass Menschen einerseits von ihrer Arbeit leben können, und andererseits nicht durch Lohndumping eines Großversenders die Existenzfähigkeit der traditionellen Buchhandlungen noch mehr gefährdet wird, als dies durch neue Technologien ohnedies bereits der Fall ist.

Helmuth A. Niederle
Präsident

Susanne Dobesch
Generalsekretärin

 

P.E.N.-Club Lecture: Raoul Auernheimer

mit Donald G. Daviau
Dienstag, 10. IX. 2013, ab 16.00, PEN-Club, 1010

Donald G. Daviaus neues Buch “” über Raoul Auernheimer ist erscheinen. Am 10. September haben Sie Gelegenheit ihn persönlich bei seiner Lecture zu seinen Forschungen über Auernheimers Exil-Zeit in Amerika zu hören.

Auernheimer arbeitete mit Ernst Lothar und Ferdinand Czernin zusammen, um die Österreichische Literatur nach dem 2. Weltkrieg neu zu beleben. Er schrieb auch Berichte, die den Amerikanern helfen sollten zu klären, welche Autoren für den Wiederaufbau der Österreichischen Kulturlandschaft verlässlich waren oder welche vermieden werden sollten.

In der Lecture wird Auernheimers Arrest und Internierung in Dachau behandelt werden, wie mit seinen Freunden die Freilassung erwirkt und eine Ausreise ermöglicht wurde. Im Amerikanischen Exil wurde er Mitglied im PEN New York und half bei der Gründung des PEN San Franzisko.

Kurzinfo: Raoul Auernheimer
Österr. PEN-Club Präsident zwischen 1933 – 35
März 1938: Raoul Aurenhmeimer wird nach Dachau deportiert.
6. I. 1948 stirbt in Oakland, Kalifornien.