MITGLIEDER

Auszeichnung für Nahid Bagheri-Goldschmied

tkpreis2017_bagheri_foto_sw_klein.1029x0-isUnser Mitglied Nahid Bagheri-Goldschmied erhält gemeinsam mit Renate Welsh-Rabady den Theodor Kramer Preis 2017.

Preisverleihung:
Samstag, 9. September: Pfarrsaal Niederhollabrunn, Kirchenplatz 1, 2004 Niederhollabrunn

Dorothea Nürnberg:
Impressionen vom drittgrößten Lyrikfestival der Welt 

Bildschirmfoto 2017-06-27 um 09.11.44

Festival Internacional de Poesía in Buenos Aires, das drittgrößte Lyrik-Festival der Welt, lud 35 AutorInnen aus drei Kontinenten zu einem fulminanten Fest der Poesie. Vom 14. – 18. Juni zeigte die Königsdisziplin der Literatur in der argentinischen Metropole ein vielschichtiges Gesicht. LyrikerInnen aus Argentinien (ua. Laura Calvo, Silvia Montenegro), Uruguay, Ecuador (ua. Edwin Madrid), Chile, Brasilien (ua. Aleilton Fonseca), Kuba, aus Kanada (Louise Desjardins), der Türkei, aus Italien, Portugal, Spanien, Frankreich (Geneviève Huttin), Dänemark (Marianne Larsen), Finnland, Slowenien (Anja Golob) – und erstmals in der Geschichte des Festivals auch aus Österreich, präsentierten ihre Werke in zahlreichen Lesungen in Bibliotheken, im Sitz des argentinischen Schriftstellerverbands, in Kulturzentren und auf öffentlichen Plätzen – Lesungen mit Megaphon auf dem größten Marktplatz der Stadt, El Mercado, trugen die Poesie hinein in den Alltag, ins öffentliche Leben.

Auch die Internationale Schule für Dichtung, eine großangelegte Initiative des Festivals, trug dazu bei, den Stellenwert der Poesie in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses zu rücken. Lyrikunterricht durch AutorInnen des Festivals in Schulklassen, internationale Lyrik-Workshops über neue Entwicklungen, neue Strömungen, den Einfluss neuer Medien auf die Entstehung von Lyrik. Welt–Poesie.

Zahlreiche Kunstevents und Performances, unter anderem durch Lello Voce, Italien, oder Dani Umpi, Uruguay, ergänzten die Lesungen.

Gefüllte Vortragssäle und ein begeistertes Lyrik-Publikum in der Geburtsstadt des Tango, großes Interesse der LyrikerInnen auch für die Werke der Kollegen, Wertschätzung und Freude an Poesie: eine gelungene Initiative der Festivalleitung, repräsentiert durch Graciela Araoz, selbst mehrfach preisgekrönte Lyrikerin.

Poesie als Weltanschauung, Lebenskunst, Medium des Widerstands, der Erkenntnis.

Viva la poesía!

DVD-Reihe „Autorenporträt“ PEN-CLUB NÖ

 


UNSER MITGLIED DIETMAR GRIESER ERHÄLT  DEN SUDETENDEUTSCHEN KULTURPREIS FÜR LITERATUR & PUBLIZISTIK 

Dietmar_Grieser

Professor Dietmar Grieser erhält den Sudetendeutschen Kulturpreis für Literatur und Publizistik 2017. Der 1934 in Hannover Geborene arbeitete als Journalist und wurde 1973 als Sachbuchautor mit einem Schlag berühmt. Sein Werk umfasst mittlerweile an die 50 Buchtitel, die zu Best- und Longsellern zählen und in viele Sprachen übersetzt wurden. Sein unverwechselbarer, makelloser Stil macht die Lektüre seiner Werke zu einem hoch ästhetischem Erlebnis und heiterer Kulturbildung.

 

 


EHRUNG FÜR INGRID NAGL-SCHRAMM

Unserem Mitglied Frau Doktorin Ingrid Nagl-Schramm, Vorsitzende des Frauenkomitees des Österreichischen PEN, wird der ProfessorInnentitel verliehen.

PEN-KollegInnen sind zur Verleihung herzlich eingeladen!

Wann: MI, 21. Juni 2017, 14 Uhr
Wo: Herrensaal des Palais Niederösterreich, Wien I, Herrengasse

Am 21. Juni 2017 überreichte Reinhold Hohengartner die Urkunde, mit der Ingrid Nagl-Schramm der Berufstitel Professorin verliehen wurde.Brigadier Alfred Nagl mit der neu ernannten Professorin Dr. Ingrid Schramm

 Am 21. Juni 2017 überreichte Reinhold Hohengartner die Urkunde, mit der Ingrid Nagl-Schramm der Berufstitel Professorin verliehen wurde.


Einführende Worte von Reinhart Hosch zur Lesung von Wolfgang Millendorfer und Ulrike Moschen

Einführende Worte zu Günter Unger sprach Helmuth A. Niederle

Millendorfer_Moschen_Unger

Präsentation Milldorfer-Moschen definitiv